Siebträgermaschine Test Siebträgermaschine Test 2017 – Info, Ratgeber und Vergleich

Unser Siebträgermaschine Test zeigt, was passionierte Kaffeetrinker natürlich schon wissen- Das Zeitalter des Filterkaffees ist längst vorbei und mit den Siebträgermaschinen hat sich eine besondere Art der Kaffeeherstellung seinen Weg an die Spitze der Kaffeebranche geebnet.

Die Maschinen überzeugen durch das herausnehmbare Sieb, die manuelle Bedienung, die spezielle Brühtechnik und ermöglichen so einen selbst angepassten, perfektionierten Kaffeegeschmack, bei dem sich das Aroma bestens entfalten kann.

 

Doch welche Kriterien spielen beim Kauf eine entscheidende Rolle? Allgemein solltest du dir selbst zunächst die Frage stellen, für welchen Anwendungszweck ein Bedarf besteht und welches Budget dafür verfügbar ist. Dem Gelegenheitsgenießer wird womöglich eine günstigere Maschine mit etwas höheren Wartungs- und Reinigungsbedarf genügen. Die Gastronomen oder professionelle Barista im Vergleich benötigen eine leistungsstarke, hochwertige und vom Reinigungsaufwand weniger intensive Kaffeemaschine.

 

Im umfangreichen Siebträgermaschine Test haben wir die besten Maschinen genauer unter die Lupe genommen und beschreiben die Vor- und Nachteile, für wen die Geräte geeignet sind und das Preis-/Leistungsverhältnis. Zu den detaillierten Berichten bieten wir außerdem einen umfassenden Ratgeber über Bedienung und Technik der Siebträgermaschine.

 

Information
Wir haben bei unserem Siebträgermaschinen Test 2017 bewusst zwischen Geräte für Anfänger und für Fortgeschrittene unterschieden.

Die Top 3 der Einsteigerklasse


De'Longhi EC 680.M


Krups XP3440


De'Longhi EC 685.R

Leistung /
Pumpe

1350 Watt, 15 bar

1460 Watt, 15 bar

1100 Watt, 15 bar

Wassertank

1,0 Liter

1.1 Liter

1.0 Liter

Qualität4.4 Stars (4.4 / 5)3.8 Stars (3.8 / 5)4.5 Stars (4.5 / 5)
Bedienung4.2 Stars (4.2 / 5)4.0 Stars (4.0 / 5)4.4 Stars (4.4 / 5)
Geschmack3.9 Stars (3.9 / 5)4.1 Stars (4.1 / 5)4.3 Stars (4.3 / 5)
Preis
EUR 240,59
EUR 157,89
Angebot/
Test
Amazon » Details Amazon » Details Amazon » Details

Weitere Einsteigergeräte im Siebträgermaschine Test

Siebtraegermaschine De Longhi ECOV 311DeLonghi ECOV 311.GR im Test


Siebtraegermaschine Medion MD 17115

MEDION MD 17115 im Test

Die Top 3 für Fortgeschrittene


Gastroback 42612 S


De'Longhi EC 860.M


Rancilio Silvia

Leistung /
Pumpe

1850 Watt, 15 bar

1450 Watt, 15 bar

1100 Watt, 15 bar

Wassertank

2.0 Liter

1,0 Liter

2.48Liter

Qualität4.8 Stars (4.8 / 5)4.5 Stars (4.5 / 5)4.5 Stars (4.5 / 5)
Bedienung4.1 Stars (4.1 / 5)4.7 Stars (4.7 / 5)5.0 Stars (5.0 / 5)
Geschmack4.8 Stars (4.8 / 5)4.6 Stars (4.6 / 5)4.4 Stars (4.4 / 5)
Preis
EUR 592,00
EUR 293,71
EUR 596,60
Kaufen Amazon » Details Amazon » Details Amazon » Details

 

Weitere Siebtraegermaschinen für Fortgeschrittene im Test

Siebtraegermaschine La Pavoni Professional-Lusso-Holzgriffe

La Pavoni Professional-Lusso-Holzgriffe im Test


Siebtraegermaschine ECM Classika II

ECM Classika II PID im Test

 

Funktion einer Siebträgermaschine

Bei den modernen Siebträgermaschinen erzeugt eine elektrische Pumpe oder ein Hebel einen Druck von 9–15 Bar und leitet das zuvor von beheizten Kessel, Gas oder Wärmetauscher mindestens 90°Grad heiße Wasser durch das fein gemahlene Kaffeemehl. Der hohe Druck bewirkt dabei die Entstehung der speziellen Espresso-Creme und die sogenannten Tamper (Kaffeestampfer) verhindern das Ausbrechen des Kaffeemehls in die Brühkammer. Die Geräte bei unserem Siebträgermaschine Vergleich arbeiten fast alle nach diesen vielversprechenden Prinzip.

 

Information
Dieses Patent geht auf den Italiener Achille Gaggia im Jahre 1938 zurück und ist vermutlich auch der Grund, warum viele Branchen-Marktführer (De Longhi, Gaggia) aus Italien stammen.

Faktoren bei der Zubereitung

Bei der Zubereitung hat man aufgrund der vielen unterschiedlichen Anpassungsmöglichkeiten einen großen Vorteil gegenüber dem herkömmlichen Kaffeevollautomaten. Durch die Optimierung der einzelnen Parameter ist mit ein wenig Übung und Erfahrung eine individuelle Anpassung an den besten Kaffeegeschmack möglich. Wir zeigen dir wie du Schritt für Schritt zum perfekten Kaffeegenuss kommst.
Doch zunächst ist ein wenig Hintergrundwissen über die entscheidenden Faktoren bei der Zubereitung wichtig.

    • Brühdruck
      Eine elektrische Pumpe oder ein manueller Hebel sind für den Druck verantwortlich.
      Damit eine perfekte, aromatische Crema entsteht, sollte der Druck des Brühwassers bei 9–10 Bar liegen.

 

    • Dauer der Brühzeit
      Ist die Brühdauer zulange, sind zu viele Bitterstoffe vorhanden.
      Optimal ist eine Brühdauer von mindestens 25 Sekunden und maximal 30 Sekunden für 2x 0,25l.
      Eine Anpassung ist im Idealfall über den Mahlgrad möglich.

 

    • Mahlgrad
      Wie schon erwähnt beeinflusst der Mahlgrad die Brühdauer. Es gilt, je feiner das Kaffeepulver gemahlen ist, desto langsamer der Brühvorgang. Ein mittelfeiner Mahlgrad sollte bevorzugt werden.

 

    • Wasserqualität und Temperatur
      Für das optimale Ergebnis empfehlen wir auch auf die Wasserqualität zu achten. BRITA Professional oder BWT können wir aus eigener Erfahrung als Hersteller von hoher Wasserqualität empfehlen. Die maximale Wassertemperatur sollte 95 °C betragen.

 

    • Festigkeit (Kompression) des Kaffeemehls
      Die Qualität leidet natürlich, wenn das Kaffeemehl ungleichmäßig oder zu fest gepresst ist. Im Optimalfall wird es mit einem Druck von 15–20 Kilo angepresst und anschließend poliert.
      Sollten Löcher im feuchten Kaffeesatz entstehen, hilft eine Preinfusion oder durchmischen mit einer Nadel.

 

    • Art und Röstung der Kaffeebohnen
      Es gibt dunkle Röstungen (bitterer) und helle Röstung (saurer). Man sollte für sich selbst nach und nach seine persönliche Vorliebe herausfinden.

Schritte zum perfekten Kaffee

Ein Siebträgermaschine Test soll nicht nur die beste Maschine, sondern auch den besten Weg der Zubereitung demonstrieren.
Diese Anleitung sollte als Leitfaden ein allgemeiner Wegweiser für die Zubereitung sein, im Laufe der Zeit oder mit der nötigen Erfahrung können einige Schritte auch individuell angepasst werden.

Vorbereitung

Die Siebträgermaschine muss vor der Zubereitung ausreichend vorgeheizt sein. Dabei sollten 10–15 Minuten je nach Art und Größe genügen, um auf Betriebstemperatur zu kommen.
Das zusätzliche Vorwärmen der Tassen hat sich dabei auch als vorteilhaft bewährt. Ein der Gastronomie werden Geräte mit beheizten Abstellflächen genutzt, alternativ für den privaten Gebrauch reicht aber das Aufwärmen einer Tasse mit warmen Wasser.

Kaffee mahlen mit einer Mühle

Die Geräte in unseren Siebträgermaschine Vergleich verfügen fast ausnahmslos über ein abnehmbares Sieb. Dieses wird mit frisch gemahlenen Kaffeepulver befüllt und mit einem Bajonettverschluss in der Maschine verankert.
Kaffee mahlen im Vorfeld mittels einer Kaffeemühle hat den großen Vorteil, dass die ätherischen Öle, die für das besondere Aroma verantwortlich sind, nicht verloren gehen.

 

 

 

 

Auch wenn es Maschinen mit Kaffeepads (härterer Mahlgrad) gibt, kann man zusammengefasst sagen, dass eine Kombination aus frisch gemahlenen Kaffee und einer Siebträgermaschine einen außergewöhnlicheren und exklusiveren Kaffeegeschmack bietet.

Zubereitung mit einer Siebträgermaschine

Die unterschiedlichen Geräte im Siebträgermaschinen Test haben natürlich verschiedene Bedienungsmöglichkeiten und Funktionalitäten, aber nichts desto trotz lässt sich die Zubereitung sehr gut verallgemeinern. Im Video erhälst du eine Schritt für Schritt Anleitung für die ideale Zubereitung.

Anleitung für die Zubereitung

 

Worauf kommt es beim Kauf an?

Eine Erkenntnis und eine schlechte Nachricht aus zahlreichen Siebträgermaschine Tests vorweg: „Das perfekte Gerät gibt es nicht.“ Doch es gibt sehr viele Kriterien, die beim Kauf von Bedeutung sind und eine entscheidende Rolle spielen.
DIe grundlegenden Kaufkriterien:

  • Menge

Wird gelegentlich Kaffee getrunken, sehr regelmäßig, oder bin ich sogar in der Gastronomie tätig und benötige große Mengen in kurzer Zeit?

  • Anwendungsart

Genügt mir die Funktionsart und die Zubereitung des Espressos oder wird auch Latte Macchiato und Cappuccino serviert?

  • Wartungsarbeit/Reinigungsaufwand

Wie sehr stört mich regelmäßige Pflege und Wartung einer Maschine?

  • Design

Ist mir ein küchenfreundliches Design von großer Bedeutung?

  • Material

Welche Beschaffenheit und Qualität hat das Material der Siebträgermaschine.
Kessel – Das Gewicht, die Wanddicke und Konstruktion spielen eine wichtige Rolle, um die Temperatur konstant zu halten.
Siebträger – Die Größe und das damit verbunden mögliche Volumen an Kaffeemehl sind von Bedeutung. Für Kaffeepads wird zum Beispiel ein kleinerer Siebträger verwendet.
Wassertank –  Welches Volumen hat er und ist er separat abnehmbar für eine hygienischere Reinigung?

Grundsätzlich sei gesagt, dass das harmonische Zusammenspiel aller einzelnen Faktoren passen muss.

Arten von Siebträgermaschinen

Aus den verschiedenen Anwendungsbereichen und Möglichkeiten resultieren unterschiedliche Siebträgermaschinen Arten und Techniken. Beim Siebträgermaschinen Vergleich stellen wir diese sortiert nach Preisniveau und Anwendungsbereich vor.

 

Einsteigerklasse: Espresso via Knopfdruck

 

Das primäre Ziel dieser Siebträgermaschine ist die benutzerfreundliche und einfache Bedienung. Der automatisierte Brühvorgang in Verbindung mit dem Milchschaumsystem ermöglicht eine unkomplizierte und schnelle Anwendung. Jedoch fehlen gegenüber dem Vollautomaten das Mahlwerk und das Ergebnis fällt nicht immer perfekt aus. Meist werden bei Einsteigergeräte Espresso-Pads oder vorgemahlenes Espressopulver verwendet. Die Preise der guten Einsteigermaschinen bewegen sich im Schnitt um die 100-200€. Ein klassisches Einsteigergerät wäre die beliebte DeLonghi EC680.M Dedica, welche wir auch im Siebträgermaschinen Vergleich vorstellen.

 

Siebträgermaschine für Erfahrene: Einkreismaschinen

 

Bei Einkreismaschinen liegen die Heizkreise, die zum einen beim Espresso aufbrühen oder zum anderen bei der Milchaufschäumung benötigt werden, nicht voneinander getrennt. Es wird grundsätzlich zwischen der Thermoblock Variante und der Kesselmaschine unterschieden. Bei der günstigeren Thermoblock-Variante ist kein Boiler vorhanden und das Wasser wird von einem elektrischen Durchlauferhitzer erwärmt und durch eine Vibrationspumpe weitergeleitet. Diese Technik ermöglicht eine schnelle Espresso-Zubereitung. Die fehlende Brühdrucksteuerung und die Schwankung der Brühtemperatur haben jedoch einen Nachteil zur Folge. Vor allem bei der Zubereitung größerer Mengen in kurzer Zeit leidet die Qualität.

 

Ein Grund, weshalb viele Experten zu einer Kesselmaschine raten. Dabei muss der Boiler zu Beginn im Schnitt 15–20 Minuten aufgeheizt werden, jedoch nicht permanent.
Prinzipiell sei gesagt, dass die Einkreismaschinen durch die lange Wartezeit beim Abkühlen der Kesseltemperatur einen Nachteil haben. Kleinere Kessel ermöglichen zwar eine kürzere Wartezeit, aber auf Kosten des Dampfvolumens. Preislich ordnen sich die hochwertigen Einkreismaschinen im Bereich 500-700€ ein.
Die Beste im Siebträgermaschine Test war die ECM Classika II PID.

 

Königsklasse:

Zweikreis-und Dualboilermodelle

 

Die Einkreismaschine ist maßgeschneidert für einen puren Espresso Genuss.
Zweikreismaschinen sind ideal für Kaffeegenießer mit einer Vorliebe für Milchschaum. Eine zusätzliche Gasheizung ermöglicht zwei voneinander getrennte Heizkreise und somit eine Trennung von Brühvorgang und Milchaufschäumung. Diese Modelle sind für den Bezug größerer Mengen gedacht und für den Heimgebrauch eher überflüssig. Der große Preisunterschied ist ein weiterer Faktor, weshalb diese Maschinen meist in der Gastronomie eine Anwendung finden. Wie bei den Einkreismaschinen ist auch hier die Thermoblock-Variante die günstigere Wahl.

 

Die letzte und immer beliebtere Siebträgermaschinenart setzt auf die Dualboilertechnik. Dabei arbeitet ein großer Dampfkessel und einige kleine Brühkessel zusammen. Die gewünschte Temperatur kann dabei separat in den jeweiligen Kessel eingestellt werden und die Temperatur bleibt unabhängig vom Dampf konstant. Diese perfektionierte Technik hat natürlich auch einen entsprechenden Preis, weshalb sich Dualboilermodelle in der höchsten Preisklasse befinden.

Dualboildermodelle

Hersteller von Siebträgermaschinen

Unser Siebträgermaschinen Test 2017 spiegelt die Marktsituation perfekt wider und führt alle Branchengiganten. Die große Erkenntnis ist dabei, dass der Markt von einigen wenigen Herstellern dominiert wird. Die italienischen Größen wie DeLonghi und Gaggia sind dabei allen voran zu erwähnen.

Doch auch die Firma Kenwood ist durch die Fusion der amerikanischen Technik und des italienischen Designs sehr beliebt und erfreut sich der aufsteigenden Tendenz im mittleren Preissegment. Für das kleinere Budget sind in erster Linie BEEM Germany und die renommierte Marke Krups zu nennen. Beiden gelingt es immer wieder mit ihren Geräten ein perfekten Preis-/Leistungsverhältnis auf den Markt zu bringen.

Zu guter Letzt sind im höchsten Preisniveau WMF, ECM und Gastroback als Hersteller für Maschinen im Gastronomiebereich zu erwähnen.

Weitere Hersteller und ihre Produkte findest du hier.

Entkalkung

Um für Langlebigkeit und eine längere Anwendungsdauer zu sorgen, gilt es die Siebträgermaschinen regelmäßig zu warten und pflegen. Die wichtigste Methode ist das Entkalken.
Die folgenden Schritte sind schnell erledigt und sollten regelmäßig angewendet werden, um einer Verkalkung vorzubeugen.

 

 

Achtung
Eine bereits verkalkte Maschine sollte nicht mit einem Kalklöser behandelt werden.

 

Im ersten Schritt wird die Espressomaschine bis zu einem Druck von 1–2 bar aufgeheizt und danach wieder ausgeschaltet. Anschließend wird der Kessel durch Betätigung des Heißwasserhahnes vollständig entleert, bei Bedarf das Gerät leicht neigen. Danach wird der Kalklöser entsprechen der Mengenangabe des Herstellers in die Maschine gefüllt. Nun wird die Siebträgermaschine wieder eingeschaltet und der Kessel füllt sich automatisch. Nach Ablauf der Einwirkzeit entkalkt man zusätzlich den Wärmetauscher durch Betätigen des Bezugshebels. Das Gerät wird nun wieder ausgestellt und der Kessel entleert sich. Im nächsten Schritt kommt wieder Wasser in den Behälter.
Nach dem Einschalten der Maschine wird dieses weiter in den Kessel geleitet. Zu guter Letzt sollte der Bezugshebel mehrmals betätigt werden, um die Reste des Kalklösers mittels Wasser aus der Siebträgermaschine zu spülen.

 

 

Allgemeiner Hinweis
Da sich Aluminium mit normalen Entkalker lösen kann, sind für Aluminium-Siebträgermaschinen spezielle Kalklöser erhältlich.

 

Kalklöser

 

Video Anleitung für die wöchentliche Reinigung

Vor-und Nachteile beim Siebträgermaschine Kauf im Online-Shop

In den letzten Jahren haben Online-Shops besonders an Attraktivität gewonnen und werden stetig weiter optimiert.
Wir geben einen Überblick, was dabei das Besondere ist und mit welchen Nachteilen in unserem Fall beim Siebträgermaschinen Kauf, zu rechnen ist.

 

Gegenüber eines Fachhandels ist man natürlich online ortsunabhängig. Die mühsame, kostenspielige und streßige Anfahrt bleibt so somit auf der Strecke.

Auch die Wartezeiten, speziell auf Verkaufsberater oder an der Kasse spielen natürlich keine Rolle.

Die persönliche Verkaufsberatung ist natürlich sehr positiv, sofern keine gelenkte Kaufmanipulation des Verkäufers herrscht.

 

Die Wahrnehmung einer Siebträgermaschine mit allen Sinnen und die sofortige Mitnahme des gekauften Produktes sind dementsprechend auch Vorteile.
Natürlich vorausgesetzt man findet, bei der im Vergleich zu Online-Shops spärigen Auswahl, sein passendes Produkt. Kombiniert mit den höheren Preisen zwei gravierende Nachteile des Fachhandels.

 

Vorteile

✅ riesige Auswahl
✅ kein Zeitverlust und Geldverlust durch Anreise
✅ niedrige Preise und Preisvergleiche
✅ riesige Auswahl
✅ das allgemeines Widerrufsrecht für einen Warenumtausch gilt

 

Nachteile
❌ persöhnliche Beratung durch einen Verkäufer fehlt
❌ Wartezeit zwischen Bestellung und Lieferung

 

Bewertung
Datum
Produktname
Siebträgermaschinen Vergleich
Autorenbewertung
51star1star1star1star1star